Auf der Suche nach der Identität

Tanz-Companie MS Tanzwerk begeistert mit "Mental Maps & Patterns" beim Internationalen Tanzfestival in Kassel

Von Kirsten Ammermüller

Wie ist unser Denken strukturiert? Und was gibt dem menschlichen Empfinden Halt und Orientierung? In einer beeindruckenden Darbietung verfolgte die junge Tanztheater-Companie "Cie ms-tanzwerk" aus Mannheim beim elften Internationalen Tanzfestival Kassel am Samstag den Weg menschlicher Identitätsfindung.
Das 2006 mit dem Stuttgarter Theaterpreis ausgezeichnete Stück "Mental Maps & Patterns", nach der Choreografie von Mario und Sophie Heinemann-Jaillet, überzeugt durch eine gelungene Kombination aus Tanz, Musik, Video, Text und Licht.

Am Anfang ist der Mensch nackt und schutzlos. Erst in die Gemeinschaft eingebunden, äußerlich mit seiner Umgebung gleichgestellt, beginnt er, sich seiner Identität bewusst zu werden. Die Tänzerinnen Ariane Funabashi, Berit Jentsch, Felicitas Ritter, Hanna Feldhaus und Nina Patricia Hänel stellen sich den Fragen, was den Menschen antreibt und welche Gedankenmuster für seine Identität entscheidend sind. Ordnung und Orientierung bieten die Mental Maps, kognitive Karten, die sich als biografisches Muster im Geist festigen.

Mario Heinemann begibt sich mit "Mental Maps & Pattern" auf eine Gratwanderung des experimentellen Tanztheaters. Eine Herausforderung ist, die Elemente aus Text, Licht, Musik, Video und Bewegung in Einklang zu bringen. Der subtile Einsatz eines jeden schafft ein großartiges, feinsinniges und meisterhaftes Gesamtbild. Mit Präzision und Dynamik formulieren die Tänzerinnen die einzelnen Patterns aus Erinnerungen, Bildern und Sinneswahrnehmungen. Für Zäsuren sorgten die "Dog Dancing"-Einlagen. Nicole Gärtner lieferte mit "Fly" den Beweis, wie wichtig Orientierung und Ordnung sind. Doch selbst einen Hund in die Choreografie einzubinden, meisterte Heinemann verblüffend selbstverständlich.

"Mental Maps & Patterns" ist ein Stück, das die Themen Sozialisation und Individuum emotional und ästhetisch verbindet. In begeistertem Applaus löste sich die langsam aufgebaute Anspannung.

Quelle: http://www.hna.de

Fotos:
Christine Steinhart
© All rights reserved

0 Kommentare: